Geschichte und Architektur des Arp Museums Bahnhof Rolandseck

mit einem Blick in die Ausstellungen

Regelmäßige Führungen im Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Machen Sie mit mir einen Streifzug durch die Geschichte des Arp Museums Bahnhof Rolandseck. Der Bahnhof wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts als Treffpunkt für die wohlhabenden Liebhaber der Rheinromantik erbaut. Ab den 1960er Jahren entwickelte er sich zum Künstlerbahnhof und ist seit 2007 ein Teil des Arp Museums Bahnhof Rolandseck mit dem spektakulären Neubau von Richard Meier.

Gemeinsam werfen wir einen Blick in die aktuellen Ausstellungen:

Rausch der Farbe. Von Tiepolo bis K.O. Götz 18. März 2018 – 29. Juli 2018

Gotthard Graubner: Mit den Bildern atmen 18. Feb. 2018 – 19. Feb. 2019

Öffentliche Führungen in Deutscher Gebärdensprache

mit Karin Müller Schmied, an Taubheit grenzend schwerhörig

So, 08.04.2018
15:00 – 16:30 Uhr (90 min)
Geschichte und Architektur des Bahnhofs Rolandseck mit einem Blick in die aktuelle Ausstellungen
So, 08.07.2018
15:00 – 16:30 Uhr (90 min)
Geschichte und Architektur des Bahnhofs Rolandseck mit einem Blick in die aktuelle Ausstellungen
Es ist keine Anmeldung erforderlich!

Termine aller DGS-Führungen speichern

Der Treffpunkt zu allen Führungen ist an der Museumskasse im Eingangsbereich.

Kosten: 4,50 Euro, zzgl. Museumseintritt
Dezember-Termin mit Adventszauber: Freier Eintritt und kostenlose Führung!

Information und Kontakt: Heike Henze-Bange oder 02228 94 25 23

Individuelle Führungen für Gruppen

Auf Wunsch können Führungen für Gruppen in

  • Deutscher Gebärdensprache
  • in Lautsprachbegleitenden Gebärden
  • in deutscher Lautsprache

gebucht werden. Den Inhalt und die Dauer können Sie selbst in Rücksprache mit der Kunstvermittlung des Arp Museums bestimmen. Die Buchung individueller Führungen ist bis 14 Tage vor dem gewünschten Termin möglich.
Teilnehmerzahl: 5-12 Personen
Information und Buchung: Heike Henze-Bange oder 02228 94 25 23

Anfahrt:

http://arpmuseum.org/besuch/information/anfahrt-planen.html